Meine Geschichte - Wie ich zum Ayurveda kam



Dieses Jahr bin ich 30 Jahre alt geworden und habe eine sehr lange Krankheitsgeschichte hinter mir. Seit ich denken kann, habe ich die Hautkrankheit Neurodermitis. Mit vielen schlimmen Momenten, lehrreichen Erfahrungen und auch großer Verzweiflung. Aber aus großem Leid folgt großes Wachstum.

Ich habe mich durch diese Erfahrung zu dem Menschen entwickelt, der ich heute bin. Ein Mensch, auf den ich sehr stolz bin. Ein Mensch, der seine Erfahrungen mit Gleichgesinnten teilen möchte. Der anderen Menschen in einer Situation helfen möchte, in der sie vielleicht nicht mehr weiterwissen. Denn auch ich war an diesem Punkt.

Ich hatte in meiner Kindheit aber vor allem seit meiner Teenager-Zeit so gut wie alle Therapien ausprobiert. Von Eigenbluttherapie, über Lichttherapie bis zu langen Krankenhaus Aufenthalten in Haut-Spezialkliniken (was ich da mit 10 Jahren gesehen habe, war übrigens sehr traumatisierend). Leider half nur Cortison, um wenigstens die schlimmsten Schübe etwas einzudämmen und das Leben etwas erträglich zu machen. Aber wer es kennt, der weiß: nachdem es kurz besser wird, macht Cortison alles nur noch schlimmer als zuvor. Ein Teufelskreis. Ich kann mich erinnern, dass ich irgendwann nahezu gegen alles allergisch war (Früchte, Nüsse, Gluten, Tierhaare, Gräserpollen usw.) Die Ärzte sagten mir, dass diese Krankheit nicht heilbar ist, doch tief in mir drin wusste ich: “Nein das kann nicht stimmen! Du kannst gesund sein.”

Also machte ich mich weiter auf die Suche nach DER Lösung. Was ich fand war mich selbst. Ich verstand, dass ich lernen musste wieder auf die Natur meines Körpers zu hören, was er braucht und was er mir eigentlich sagen will. All das lernte ich durch Yoga und Ayurveda.


Weil ich mich ständig informierte, hörte ich von Ayurveda und wie es vielen Menschen sehr half. Ich googelte die nächste Ayurveda Praxis in der Nähe und machte einen Termin. Bei dem Termin redeten wir viel über mich und mein ganzes Leben. Meiner Therapeutin war schnell klar, was bei mir aus ayurvedischer Sicht nicht stimmte. Und als sie mir alles erklärte, machte es für mich auch vollkommen Sinn! Als ich die ayurvedischen Empfehlungen in meine Lebensweise integrierte, verbesserte sich mein gesamtes Wohlbefinden und meine Haut konnte aufatmen.

Nun möchte ich dir dabei helfen, dich wieder mit deinem Körper in Frieden und Liebe zu verbinden. Denn ein Hautausschlag ist ein Ruf deines Körpers an dich, mal nach Innen zu schauen.

Also lass uns gemeinsam nach Innen schauen. Ich teile sehr gerne mit dir meine Erfahrungen und Erfolge im Umgang mit dieser Krankheit und wie ich mein Leben heute entspannt und genussvoll gestalte.