• Franzi

Du bist nicht deine Krankheit- Wie du durch positives Denken deine Gesundheit verbessern kannst



Jeder von uns war schon einmal krank. Im Laufe unseres Lebens, sind wir nicht befreit davon, krank zu werden. Sei es nur eine kleine Erkältung oder eine dauerhafte Krankheit. Jeder kennt das. Aber kennst du das auch, wenn du krank bist und jeder dich darauf anspricht, weil du schlecht aussiehst oder du nicht so fit wirkst, wie üblich? Dann fragen dich die Leute die du triffst: Bist du krank? Geht es dir nicht gut? Du siehst schlecht aus, alles ok? Und da es dir wirklich nicht so gut geht und du auch noch von allen darauf angesprochen wirst, beginnst du immer mehr darüber nachzudenken. Deine Gedanken kreisen um das Thema „krank-sein“ und womöglich fühlst du dich auch noch schlechter als zuvor. Dann nimmst du dir immer mehr diese „Identität“ des Kranken-Ichs an, anstatt wie gewöhnlich, einfach entspannt zu sein. Du denkst: „Ich bin echt krank. Mir geht es wirklich schlecht. Ich sehe auch echt fertig aus.“ Und schwups dreht sich die Spirale nach unten und anstatt gesünder zu werden, weil du positiv an deine Heilung denkst, denkst du nur noch negativ daran, dass du womöglich bald mit Fieber im Bett liegen wirst. Hier müsste jetzt jemand kommen und rufen: „Stopp!“ Denn das was du denkst, ziehst du auch an! Unsere Gedanken sind so unfassbar machtvoll und bestimmen unser Handeln. Hier kannst du dir über dein Denken aktiv bewusstwerden und dich entscheiden, einfach positiv zu denken. Denn was du denkst, dass wird Realität. Warum? Weil ein Gedanke Energie ist und diese Energie kann sich manifestieren und dann wird der ursprüngliche Gedanke plötzlich real und du wirst krank.


Exkurs: Im Ayurveda wird davon ausgegangen, dass jedes Gefühl, jeder Gedanke und jede Wahrnehmung ein biochemisches Ereignis ist, dass die Doshas beeinflusst und sich auf Zellen, Gewebe und Organe auswirkt. Angst, Wut, Trauer, Hass, Neid, Besitzstreben und andere negative Emotionen stören, das Gleichgewicht unserer Doshas. Und wenn diese erst ins Ungleichgewicht gebracht worden sind, können dadurch umgekehrt die genannten negativen Emotionen entstehen.


Wenn du also an einer Krankheit leidest, dann kann es passieren, dass diese zu deiner Identität wird, weil du immer wieder an diese Krankheit denkst. So war ich immer das Mädchen mit der Hautkrankheit Neurodermitis. Ich habe also die Krankheit zu einem Teil meiner Persönlichkeit werden lassen. Kein guter Teil, ein Teil von mir den ich niemanden zeigen wollte, ein Teil, der mich unfassbar verletzlich gemacht hat und mich immer in dieser Spirale von „Ich bin krank“ festgehalten hat! Ich habe mich dafür geschämt und wollte nur „normal“ und einfach gesund sein, aber durch das jahrelange Glauben, ich sei dieses Mädchen, war ich es auch…bis ich entschied es nicht mehr zu sein. Ab diesem Zeitpunkt, wandelte sich alles. Ich entschied, dass ich nicht meine Krankheit, nicht meine Diagnose und nicht mein kranker Körper war. Ich habe einen Körper ja, aber ich BIN nicht mein Körper. Diesen Körper habe ich bekommen, mit all seinen Facetten und ich wohne darin und pflege ihn so gut es geht. Ich habe begonnen, meine Krankheit nicht als Identität zu sehen, sondern als Lernaufgabe in diesem Leben. Als eine Aufgabe für meine eigene persönliche Weiterentwicklung und meinen Weg zu wahrer Selbstliebe. Genau das ist der Schlüssel, um aus der Spirale des Kranken-ichs zum Gesunden-ich zu kommen. Annehmen was du nicht ändern kannst, dich lieben wie du bist und dann durch positives Denken und den Glauben daran, dass es doch Veränderung gibt, dass es Wunder gibt- den Schifft zur Gesundheit schaffen. Das klingt jetzt so simpel, aber das ist ein langer und manchmal sehr steiniger Weg, weil wir ja alle unsere Themen und Glaubenssätze haben, aber glaube mir du kannst das schaffen. Ich glaube daran, also fang du doch auch damit an. Im Ayurveda wird gelehrt, dass jeder Mensch vollkommen gesund sein kann, wenn Körper-Geist und Seele in Balance sind. Also lass uns gemeinsam deine Balance wieder finden, ich helfe dir gerne dabei.


ÜBUNG:

Hier unten habe ich dir eine kleine Selbstheilungs-Übung aufgeschrieben, die du jeden Tag für dich machen kannst. Sag einfach die Worte wie ein Gebet auf, am besten vor dem Spiegel, oder schreibe sie dir auf. Damit hilfst du, deine Gedanken jeden Tag in eine positive Richtung zu lenken.


Om Shanti, Shanti, Shanti

Ich wünsche dir Frieden in Körper, Geist und Seele.

Deine Franzi!

Selbstheilung-Spiegel-Übung:

Ich bin in Liebe mit mir selbst.

Ich nehme mich so an, wie ich bin.

Ich akzeptiere, dass nicht alles perfekt ist.

Ich bin im Hier und Jetzt.

Ich bin hier ganz bei mir.

Ich lasse die Liebe und Lichtvolles in mein Leben.

Ich öffne mich dem Leben.

Und lasse sie herein die Freude, die sich mir wieder zeigen will.

Ich habe verstanden,

Dass es so nicht weiter geht.

Universum zeige mir den Weg aus den negativen Gedanken.

Zeige mir den Weg der Heilung.

Zeige mir meinen Weg der Heilung.

Ich bin bereit dafür,

Dass Heilung in mein Leben kommen kann.

Ich bin bereit,

So bereit

Ich bin in Dankbarkeit.

#ayurveda #Selbstheilung #gedanken #Gedanken #Gedanken #krankheit

134 Ansichten

Copyright 2019 Francis Soulful by Franziska Stolzenberger

  • Facebook - Grey Circle
  • Instagram - Grey Circle